Home / E Mountainbike Infos / Elektro Mountainbike Akku im Flugzeug

Elektro Mountainbike Akku im Flugzeug

Der Transport des Elektro Mountainbike Akku im Flugzeug gestaltet sich als sehr schwierig. Der Akku (Lithiumbatterien) ist Gefahrgut der Klasse 9. Für diese Art von Gefahrgütern gelten bestimmte Sicherheitsvorschriften beim Transport.

Um einen Elektro Mountainbike Akku in ein Flugzeug zu bekommen muss das Bike mit einer UN-T geprüften Batterie ausgerüstet sein. Dummerweise fehlt dieser Vermerk oft auf den Akkus – auch wenn sie diese Prüfung haben. Hier können Sie nur den Weg über den Hersteller gehen und sich dort zu erkundigen.

Elektro Mountainbike Akku batso siegel

Das BATSO Siegel ist der einzige Hinweis auf eine existierende UN-T Prüfung. Dieses Siegel wird von der Batterie Safety Organization in Kooperation mit dem TÜV Rheinland nach erfolgreich bestandenen Sicherheitstests, die auch die UN-T Prüfung beinhalten ausgestellt.

 

Da das Luftfahrtbundesamt (LBA) die Mitnahme eines Elektro Mountainbike Akkus in Passagierflugzeugen verbietet bleibt Ihnen nur der Versand Ihres Akkus per Fracht.

„Der Transport von Elektrofahrrädern als Passagiergepäck ist nicht gestattet, da gem. der internationalen Zivilluftfahrt Behörde nur „elektronische Gebrauchsgüter“ unter Auflagen von den Passagieren befördert werden dürfen (ICAO T.I. Part 8, Cahpter 11.1.2 S, resp. IATA-DGR Abschnitt 2, Tabelle 2.3.A).“ 

Versand Ihres Elektro Mountainbike Akku

Die Akkus müssen dazu:

  • gemäß den Gefahrgutanforderungen in spezielle Gefahrgutkartonage verpackt,
  • vorschriftsmäßig beklebt, mit der Aufschrift „UN3480 Lithium-Ion Batteries“ versehen
  • und von einer Versender Erklärung für Gefahrgut, der so genannten „Shippers Deklaration“ begleitet werden.

In der Erklärung müssen unter anderem sämtliche Gefahrgut- und Adressdaten angegeben werden.
Die Dokumentation ausfüllen, bzw. Gefahrgut verpacken darf nur, wer eine entsprechende Gefahrgutschulung absolviert hat. Wenden Sie sich dazu am besten an einen am Flughafen ansässigen Spediteur wie UPS, DHL …

Elektro Mountainbike Akku
Wer sich allerdings die Kosten (sie sind nicht unerheblich) sparen will, sollte besser mit dem Auto fahren. Als Privat Person ist es möglich, den Akku einfach im Auto mitzunehmen.

Sind Sie dagegen gewerblich unterwegs müssen Sie ein Gefahrguttransport gemäß ADR, dem Abkommen über den Transport gefährlicher Güter auf der Straße, veranlassen.